Vor der Geburt

Beratung | Hilfe | Vorsorge

Schwangerschaft

Jede schwangere Frau und Wöchnerin (frisch gebackene Mutter) kann meine Leistungen in Anspruch nehmen.

Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
Sollten Sie privat versichert sein, erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über Ihren individuell versicherten Leistungsumfang.

Die Anzahl der Beratungen und Besuche in der Schwangerschaft richtet sich ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Beratung

Bereits in der Schwangerschaft kommen viele Fragen auf.

Was muss ich in der Schwangerschaft beachten?
Wie läuft die Geburt ab?
Was brauche ich für mein Kind?
Wie nehme ich Elternzeit?
Kann ich weiter Sport machen?
Wo kann ich eine Vaterschaftsanerkennung beurkunden?
Um nur einige Fragen zu nennen, die alle werdenden Eltern haben.

Ich stehe ihnen gerne mit Rat und Tat zu Seite.

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

In der Zeit der Schwangerschaft können Frauen Höhen und Tiefen erleben. Das ist ganz normal.

Ich bin für Sie da, um Sie zu unterstützen und zu stärken.
Mir ist es wichtig, dass Sie sich mit einer positiven Grundstimmung und -haltung auf das Kind freuen.

Häufige Schwangerschaftsbeschwerden können sein: Sodbrennen, Rückenbeschwerden, Übelkeit, Verstopfung, Stimmungsschwankungen u.v.m.

Vorsorgen

Zur regelmäßigen Vorsorge gehören unter anderem Blutdruckmessung sowie Blut- und Urinuntersuchung, das Abhören der kindlichen Herztöne, ebenso wie das Ertasten der Lage und der Größe des Ungeborenen.

Gerne komme ich zu Ihnen nach Hause und führe nach Rücksprache mit Ihrem Gynäkologen / Ihrer Gynäkologin die Vorsorgeuntersuchungen durch.

Geburtsvorbereitungskurse

An der Elternschule des Marienhaus Klinikums Ahrweiler biete ich Geburtsvorbereitungskurse an. Ein Kurs geht über 8 Wochen.

In dieser Zeit findet einmal wöchentlich abends eine zweistündige Veranstaltung statt, in dem Sie unter anderem viel Interessantes zu der Geburt, zu Geburtsabläufen, zu Geburtspositionen, zu Unterstützungsmöglichkeiten (auch für/durch den Partner), für die Zeit nach der Geburt, für das Leben mit dem Neugeborenen und das Stillen erfahren und lernen.
Sie haben hier auch die Möglichkeit zum Austausch über die Schwangerschaft, die Erwartungen und die Vorstellungen über die Geburt und die Elternschaft mit anderen Schwangeren.

Alle Termine finden Sie auf der Internetseite des Klinikums unter http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de/elternund-kinder/elternschule/. Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt unmittelbar über die Elternschule.
Sollten Sie dazu weitere Fragen haben, helfe auch ich Ihnen gerne telefonisch weiter.

Kinesiotape Therapie

Der Einsatz des Kinesiotapes bietet für viele Beschwerden eine erfolgreiche Therapiemethode und ist frei von Medikamenten und Wirkstoffen.

Seit Mitte der Siebziger Jahre wird das Kinesiotape in vielen Bereichen der Medizin und insbesondere bei Beschwerden in der Schwangerschaft und Stillzeit eingesetzt. Es bietet sich beispielsweise an bei Rückenschmerzen, Narben, Milchstau, Darmverstopfung, Koliken bei Säuglingen.

Das Tape hat einen angenehmen Tragekomfort, führt zu keinerlei Einschränkungen und besteht aus 100% Baumwolle. Es bleibt meist mehrere Tage am Körper, bevor es problemlos selbst entfernt werden kann.

Akupunktur

Akupunktur ist eine ganzheitliche Therapieform der chinesischen Medizin. Akupunktur löst Blockaden und energetische Störungen im ganzen Organismus. Das Gleichgewicht wird somit wiederhergestellt. Akupunktur eignet sich hervorragend in der Schwangerschaft und Stillzeit, da sie keine Nebenwirkungen hat.

Anwendungsmöglichkeiten der Akupunktur in der Schwangerschaft

  • Übelkeit/Erbrechen
  • Schlafstörungen
  • Sodbrennen
  • Ischiasbeschwerden
  • Schmerzen im Beckengürtel
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • Ödeme
  • Karpaltunnelsyndrom
  • psychisch ausgleichende Akupunktur
  • Stimulation des Immunsystems
  • Raucherentwöhnung

Akupunktur zur Geburtsvorbereitung
Am Ende der Schwangerschaft kommt die geburtsvorbereitende Akupunktur zur Anwendung, dies ist ab 36+0 SSW möglich. Die Sitzungen finden einmal in der Woche bis zur Geburt statt.

Diese Akupunktur hat eine Wirkung auf die Eröffnungsphase der Geburt und beschleunigt diese. Weiter unterstützt sie die Ausschüttung der körpereigenen Schmerzmittel (Endorphine) und stärkt den Körper für das Wochenbett. Stillen gelingt durch diese Akupunktur besser und die hormonelle Umstellung wird unterstützt.

Die Nadeln werden ausschließlich an den Beinen bzw. an der kleinen Fußzehe angebracht und verbleiben dort ca. 20 min.

Moxa – Behandlung der Beckenendlage
Liegt das Baby mit dem Po nach unten spricht man von einer Beckenendlage. Die Behandlung bei Beckenendlage erfolgt zwischen der 34+0 und der 36+0 Schwangerschaftswoche. Dabei wird ein Akupunkturpunkt an der kleinen Fußzehe durch Moxakraut erwärmt. Diese Moxa-Therapie veranlasst das Baby häufig zu einem „Purzelbaum“ in Schädellage.